Frose -0,34 - Quedlinburg Reichsb 29,52

Gernrode (Harz) 20,85 - Quedlinburg 29,52 (Spurweite 1000 mm)

Auszug Streckenkarte 1938

Seitenanfang

Stand der Kilometrierung: 1943

Frose -0,34 - Quedlinburg Reichsb 29,52

Frose -0,34 km 64,28 der Strecke Halle (Saale) Hbf -1,16 - Aschersleben 56,90 - Halberstadt 88,90 - Vienenburg Gbf 124,95 - Grauhof Gbf 135,87 - LangeIsheim 142,36
Reinstedt 3,27  
Ermsleben 7,84  
Meisdorf 10,54  
Ballenstedt Ost 13,51  
Ballenstedt West 15,38  
Rieder (Harz) 19,43  
Gernrode (Harz) 20,85 km 0,0 der Strecke Gernrode (Harz) 0,0 - Alexisbad 14,55 - Straßberg (Harz) 21,81 - Stiege 35,71 - Hasselfelde 40,58 (Selketalbahn, Spurweite 1000 mm)
Bad Suderode 22,59  
Römergraben 24,30  
Quedlinburg Reichsb 29,52 km 76,92 der Strecke Magdeburg Hbf 0,0 - Oschersleben (Bode) Reichsb 38,24 - Halberstadt 58,53 - Wegeleben 65,82 - Thale Reichsb 86,74
    km 17,98 der Strecke Blankenburg (Harz) 0,0 - Quedlinburg Reichsb 17,98

 

Seitenanfang

Stand der Kilometrierung: 1967

Frose -0,34 - Quedlinburg 29,52

Frose -0,34 km 64,28 der Strecke Halle (Saale) Hbf -1,16 - Aschersleben 56,39 - Halberstadt 88,90 - Wasserleben 111,52 - Streckenunterbrechung - Grenze DDR/BRD 120,600 - Streckenunterbrechung - Vienenburg 125,69 - Grauhof Gbf 135,87 - LangeIsheim 142,36
Reinstedt 3,27  
Ermsleben 7,84  
Meisdorf 10,56  
Ballenstedt Ost 13,51  
Ballenstedt West 15,38  
Rieder (Harz) 19,43  
Gernrode (Harz) 20,85 km 0,0 der Strecke Gernrode (Harz) 0,0 - Alexisbad 14,55 - Straßberg (Harz) 21,81 - Streckenunterbrechung - Stiege 35,71 - Hasselfelde 40,58 (Selketalbahn, Spurweite 1000 mm)
Bad Suderode 22,39  
Römergraben 24,90  
Quedlinburg 29,52 km 76,92 der Strecke Magdeburg Hbf 0,0 - Oschersleben (Bode) 38,24 - Halberstadt 58,52 - Wegeleben 65,82 - Thale Hbf 86,75
    km 17,98 der Strecke Blankenburg (Harz) 0,0 - Quedlinburg 17,98

 

Seitenanfang

Stand der Kilometrierung: 2003

Frose -0,34 - Quedlinburg 29,52

Frose -0,34 km 64,28 der Strecke Halle (Saale) Hbf -1,16 - Aschersleben 56,91 - Halberstadt 88,87 - Wasserleben 111,51 - Streckenunterbrechung - [LangeIsheim 142,36] *
Reinstedt 4,58  
Ermsleben 7,84  
Meisdorf 10,54  
Ballenstedt Ost 13,51  
Ballenstedt West 15,38  
Rieder (Harz) 19,43  
Gernrode (Harz) 20,85 km 0,0 der Strecke Gernrode (Harz) 0,0 - Alexisbad 14,55 - Straßberg (Harz) 21,81 - Stiege 35,71 - Hasselfelde 40,30 (Selketalbahn, Spurweite 1000 mm)
Bad Suderode 22,59  
Quedlinburg-Quarmbeck 24,89  
Quedlinburg 29,52 km 76,92 der Strecke Magdeburg Hbf 0,0 - Oschersleben (Bode) 38,24 - Halberstadt 58,52 - Wegeleben 65,82 - Thale Hbf 86,75

 

* Das Streckenstück Grenze 120,60 - Vienenburg 125,71 wurde für die neue Streckenführung der Strecke Heudeber-Danstedt 0,0 - Ilsenburg 18,44 (kommend)/18,93 (gehend) - Vienenburg 33,58 (2002) verwendet.

 

Seitenanfang

Stand der Kilometrierung: 2011

Gernrode (Harz) 20,85 - Quedlinburg 29,52 (Spurweite 1000 mm)

Gernrode (Harz) 20,85 km 0,0 der Strecke Gernrode (Harz) 0,0 - Alexisbad 14,55 - Stiege 35,71 - Hasselfelde 40,30
Bad Suderode 22,59  
Quedlinburg-Quarmbeck 28,89  
Quedlinburg 29,52 km 76,92 der Strecke Magdeburg Hbf 0,0 - Oschersleben (Bode) 38,24 - Halberstadt 58,53 - Wegeleben 65,82 - Thale 86,75 (6404/6344/6405)

 

Auf der normalspurigen Bahnstrecke Quedlinburg–Gernrode–Ballenstedt–Frose endete nach einem Stellwerksbrand in Ballenstedt der Zugverkehr bereits in Gernrode. Daraufhin sah sich die Deutsche Bahn AG nicht mehr in der Lage, die Strecke wirtschaftlich zu betreiben, und es kam zu einem Stilllegungsverfahren sowie der Stilllegung des Abschnitts Gernrode–Frose. Die Harzer Schmalspurbahnen übernahmen den Abschnitt Quedlinburg–Gernrode und begannen am 18. April 2005 im Bahnhof Gernrode mit dem Bau der rund 8,5 Kilometer langen Verlängerung der Selketalbahn bis nach Quedlinburg durch den Umbau der Strecke auf 1000 mm Spurweite. Die am 17. Februar 2006 von der Eisenbahnaufsichtsbehörde Sachsen-Anhalts freigegebene Strecke wurde am 4. März mit einer Festveranstaltung und mit Sonderzügen eröffnet. Da zu Beginn des Sommerfahrplans am 29. April 2006 noch verschiedene Arbeiten auszuführen waren, fuhren zunächst nur mehrere Sonderzüge. Der reguläre Reisezugverkehr wurde erst am 26. Juni 2006 aufgenommen. Seither verkehren täglich sechs Züge zwischen Gernrode und Quedlinburg, wobei zwei mit Dampfbespannung fahren.

Quelle: wikipedia

 

 

Seitenanfang

km 26 zwischen Bad Suderode und Quedlinburg - 50 3562 mit N 66785

Foto: Volker Fröhmer, 18.09.1981

 

Seitenanfang

 

Seitenanfang

Startseite Strecken in Deutschland (Tabelle1) Strecken in Thüringen Kilometrierung Impressum